top of page
  • Jara

Muttermilch gewinnen

Zwei Möglichkeiten der Muttermilchgewinnung:

Hey Du! Wenn du eine neue Mama bist, fragst du dich vielleicht, wie du Muttermilch gewinnen kannst. Es gibt zwei Möglichkeiten: per Hand oder mit einer Milchpumpe.

Die Muttermilchgewinnung per Hand:

Bei der Gewinnung per Hand legst du zwei Finger (meist Daumen und Mittelfinger) im Abstand von ca. 2cm um deine Brustwarze, schiebst die Finger mit leichtem Druck in Richtung von deinem Brustkorb, um sie dann wieder in Richtung der Brustwarze nach vorne zu schieben. Die Position deiner Finger verändert sich dabei nicht. Du streichst nicht mit den Fingern auf der Haut entlang und du berührst die Brustwarze selbst ebenfalls nicht. Eine sanfte Brustmassage vorweg kann hilfreich sein. Es erfordert ein wenig Übung, aber es kann sehr effektiv sein und ist eine gute Option, wenn du unterwegs bist oder keine Pumpe zur Hand hast.

Bei wunden Brustwarzen: Handentleerung eine Option

Bei wunden Brustwarzen ist dies auch eine bessere Variante, als das Gewinnen per Pumpe, da die Pumpe ebenfalls die Brustwarze beanspruchen kann.

Die Muttermilchgewinnung per Pumpe:

Die Verwendung einer Milchpumpe ist eine weitere Option. Es gibt viele verschiedene Arten von Pumpen, die du ausprobieren kannst, von manuellen Pumpen bis hin zu elektrischen Pumpen. Gerade eine doppelseitige Pumpe kann sehr praktisch sein, insbesondere wenn du Zeit sparen magst.

Es gibt jedoch auch einige Dinge zu beachten, wenn es um das Abpumpen von Muttermilch geht, zum Beispiel die richtige Pflege und Reinigung der Pumpe und die richtige Lagerung der Milch.

Welche Methode wähle ich?

Letztendlich hängt es von deinen persönlichen Vorlieben ab, welche Methode du wählen möchtest. Wichtig ist, dass du dich wohl fühlst und dein Baby genug Milch bekommt. Probiere es aus und finde heraus, was für dich am besten funktioniert!

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Stillvorbereitung

Als werdende Mutter kann es schwierig sein, sich auf das Stillen vorzubereiten. Schließlich ist es eine völlig neue Erfahrung, die viele Unsicherheiten und Fragen aufwerfen kann. Ein Stillvorbereitung

Comments


bottom of page